Unser Vereinsleben - Weinreise Trentino

trentino-2019-5370.jpg

Die nächsten Termine

Thu, 05. 08. 2021, 19.00 - 21.00 | WeinEntdeckerWissen - OnlineSeminar: Mosel
Thu, 02. 09. 2021, 19.00 - 21.00 | WeinEntdeckerWissen - OnlineSeminar: Nahe
Thu, 07. 10. 2021, 19.00 - 21.00 | WeinEntdeckerWissen - OnlineSeminar: Pfalz
Thu, 04. 11. 2021, 19.00 - 21.00 | WeinEntdeckerWissen - OnlineSeminar: Rheingau
Thu, 02. 12. 2021, 19.00 - 21.00 | WeinEntdeckerWissen - OnlineSeminar: Rheinhessen

Der Sylvaner ist eine alte österreichische Rebsorte. Genetische Untersuchungen belegen eine Kreuzung aus Traminer und Österreichisch Weiß. Im Weinbau spielt die Sorte Österreichisch Weiß (die Lindenblütige) heute keine Rolle mehr. Die Rebe gibt es noch vereinzelt in Weinbergen um Wien. Eine fundierte Dokumentation der Rebsorte hat uns Edmund Mach Agrikulturchemiker in der Lehranstalt für Wein – und Obstbau in Klosterneuburg hinterlassen. Edmund Mach wurde 1874 nach St. Michael an der Etsch ins Trentino berufen. Er gründete dort die erste Weinbauschule Südtirols und des Trentino in der weitläufigen Klosteranlage der Augustiner Chorherren.  

Nach einem perfekten Weinservice steigt aus dem Glas der Duft des kredenzten Weines auf. Blumig, fruchtiger Duft lässt vor unseren Augen eine Almwiese mit Kohlröschen, Aurikel und Schafgarbe entstehen, zieht uns ins Tal in eine Streuobstwiese zu Apfel und junger Birne und weiter nach Süden zu üppigem Zitrus und reifer Ananas. 

Eine feine Säurestruktur kitzelt unseren Mundboden und vor dem Schluck umschmeichelt der Wein mit einer seidigen Cremigkeit. Ein sehr guter Wein mit guter Struktur trinkfreudig mit einem feinen Zuckerspitzl wird uns zum Essen begleiten. Wir genießen eine Bachforelle und beenden mit einem Assortiment mild würziger Käsesorten.  

Vom Weinbauern erfordert der Sylvaner ein besonderes Fingerspitzengefühl.  Er kann auf jedem Terroir gedeihen, ob es das richtige war, zeigt sich erst später im Glas. Die Rebe liebt es warm und luftig. Sie ist leider anfällig gegen Pilzbefall. Nur die Achtsamkeit des Weinbauern und der verlässliche Fernerwind verhindern das Wachstum der allgegenwärtigen Schadpilze. 

Ein Gedankensplitter von Maria Braun©

 


 

Imsterberg Venetalm

Ab sofort hat die Imsterberger Venetalm wieder geöffnet. Es können Weine von Alexandra und Georg Flür konsumiert werden!

Hier ein Link zur Venetalm - https://tirolwest.at/de/huetten-schutzhaeuser/rid/1473323


 

Nach der letzten Vorstandsitzung der Weinbruderschaft Gurgltal möchten wir euch kurz über die zukünftigen Aktivitäten informieren. 

Sofern mit den Lockerungsschritten (am 16.Juni wird von der Politik wieder beraten) alles so beibehalten werden kann, starten wir mit einem

  • Brunch im Juli – Angedacht wird eine Grillerei zu Mittag, begleitend mit tollen Weinen aus der Wachau, bei Peter und Elisabeth Zoller im Weingarten Reitschule in Haiming (Andreas Haslwanter und sein Bruder Daniel stellen sich als Grillmeister zur Verfügung) – offizielle Einladung dazu folgt zeitgerecht.
  • Generalversammlung im Juni – diese wird auf einen möglichen, späteren Zeitpunkt verschoben und sobald als möglich nachgeholt, dann eventuell mit speziellen Weinen aus Österreich - *Alte Rebsorten/Neue Rebsorten*.

  • Ordenstag Juli – nach derzeitiger Lage heuer leider NICHT durchführbar.

    Anstatt des Ordenstag könnte man sich vorstellen, die Weihnachtsfeier gebührender zu veranstalten, oder im Feber 2022, da steht das 20-Jahr Jubiläum der Weinbruderschaft Gurgltal an. 

    Sobald aus politischer Sicht die Möglichkeiten für größere Veranstaltungen wieder gegeben sind, könnte im Sommer, je nachdem, entweder Indoor oder Outdoor eine tolle Verkostung stattfinden. 

    Im Plan eine Veranstaltung Wein & Käse, eine Art Tour de France mit speziellen Häppchen 

    Es tut uns leid, dass die Ankündigungen nicht positiver ausfallen, aber derzeit ist die Lage noch zu unsicher um Genaueres im Voraus zu planen. 


Ab März 2021 bietet das Deutsche Weininstitut jeden ersten Donnerstag im Monat abends um 19 Uhr ein Onlineseminar an. Thema der 13 Seminare sind die 13 deutschen Weinregionen. Gestartet wird im März an der Ahr und enden dann 13 Monate später in Württemberg.

Neben dem Seminarleiter Manuel Bretschi wird bei den Seminaren zusätzlich ein weiterer Experte dabei sein, der alles Wissenswerte zu den Anbaugebieten vermittelt.

Natürlich darf dabei auch der praktische Teil nicht zu kurz kommen. Im Rahmen der Seminare werden drei regionaltypische Weine verkostet. Diese Weinpakete können im Vorfeld bei teilnehmenden Fachhändlern bestellt werden. In Kürze finden Sie hier einen Link zu einer Übersicht, bei welchen Händlern Sie bestellen können.

Das Besondere dabei: Die Teilnahme ist kostenlos. Lediglich für die Bestellung der Weinpakete entstehen Ihnen Kosten. Sie können einfach von zu Hause teilnehmen. Die Seminare werden über eine gängige Videochatplattform angeboten.

Falls Sie an dem Livetermin verhindert sind, haben Sie die Möglichkeit, sich das Seminar auch zu einem späteren Zeitpunkt über unser Videoportal anzuschauen. 

Termine: Jeden ersten Donnerstag im Monat 


Ahr, 4. März 2021

Referent: Alexander Kohnen, Geschäftsleitung International Wine Institute Bad Neuenahr-Ahrweiler

Anmeldung Ahr

Baden, 1. April 2021

Referentin: Christina Hilker, Geschäftsleitung Süd Sommelier-Consult, Sommelière

Anmeldung Baden

Franken, 6. Mai 2021

Referent: Sebastian Bordthäuser, Sommelier-Consult

Anmeldung Franken

Hessische Bergstraße, 3. Juni 2021

Referent: Götz Drewitz, Weindozent

Anmeldung Hessische Bergstraße

Mittelrhein, 1. Juli 2021

Referent: Kalle Grundmann, Kultur- und Weinbotschafter, Gästeführer und Naturerlebnisbegleiter

Anmeldung Mittelrhein

Mosel, 5. August 2021

Referent: Felix Bodmann, Inhaber von die webweinschule.de, Autor des Weinbuches "Weinschule 2.0", Weinblogger "Der Schnutentunker"

Anmeldung Mosel

Nahe, 2. September 2021

Referent: Stuart Pigott, Journalist, Autor und Weinkritiker

Anmeldung Nahe

Pfalz, 7. Oktober 2021

Referentin: Stephanie Döring, Sommelière, Weinhändlerin "Weinladen.de"

Anmeldung Pfalz

Rheingau, 4. November 2021

Referentin: Romana Echensperger MW

Anmeldung Rheingau

Rheinhessen , 2. Dezember 2021

Referentin: Christina Fischer, Sommelière, Inhaberin "Die GENUSS Werkstatt"

Anmeldung Rheinhessen

Saale-Unstrut, 6. Januar 2022

Referentin: Sandra Warzeschka, Weinbauverband Saale-Unstrut

Anmeldung Saale-Unstrut

Sachsen, 3. Februar 2022

Referent: Janek Schumann MW

Anmeldung Sachsen

Württemberg, 3. März 2022

Referent: Christoph Raffelt, www.originalverkorkt.de

Anmeldung Württemberg

Quelle: Deutsches Weininstitut

Homepage-Suche

Wein-Glossar
Weltweit größte Weinwissen-Datenbank
© Norbert Tischelmayer
und Utz Graafmann

Weinevents in Südtirol

Weinevents in Österreich

Weinevents in der Schweiz

logo weinland schweiz

Messekalender Wein

Messekalender Wein

Weinevents Deutschland

Deutsches Weininstitut

Anmeldung

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com