Winterbilder von Hans-Erich Goldstein

HEG-20111125_Perchtoldsdorf_trauben_0163_ada_JPG121024.jpg

Die nächsten Termine

Die, 10. 12. 2019, 18.00 - 22.00 | Falstaff on Tour: Weingala in Seefeld

„Weinreise in die Franciacorta

28. bis 30. April 2017

Die diesjährige Weinreise, organisiert von unseren Südtiroler Weinbrüdern Rudi Gartner, Konrad Alber und Leo Forcher führte die 33 Teilnehmer in das Weinbaugebiet der Franciacorta in der italienischen Lombardei.

Bereits um 6.00 Uhr Früh begann die Fahrt in Tarrenz. Nach Zustiegen in Imst ging die Reise weiter über den verschneiten Reschenpass in den Vinschgau. Nachdem auch unsere Südtiroler Weinbrüder mit an Bord waren, fuhr man über Meran, das Burggrafenamt, Bozen und das Bozner Unterland, vorbei an den Weinbergen des Überetsch, durch das Trentino bis der Süden des Gardasee erreicht war. Auf der Reise stellte Rudi Gartner das wenig bekannte Weinbaugebiet eben die Franciacorta vor. Jung ist nicht das Gebiet, sondern die Visionen der Kellermeister und jung ist die Verbrüderung in den „Terre della Franciacorta“. Die Vereinigung wurde 1990 gegründet und umfasst 116 Weingüter mit 2.800 ha Weinbaufläche. Im Jahre 2013 wurden 14.302.978 Flaschen verkauft, davon 1.287.473 in das Ausland.

Erster Programmpunkt mit der ersten Verkostung war die Azienda Viniciola Valetti in Calmasino di Bardolino, am Ostufer des Gardasees gelegen. Nach einem herzlichen Empfang wurden ein „Cuvé de Frati 2016, ein Lugana DOC 2016, ein Lugana 2011 und ein Lugana Barique 2015 verkostet. Als Rose Wein wurde ein De Frati 2016 serviert. Schließlich wurde als Rotwein ein Roncedone Cuvé 2014 verkostet. Nach einem kurzen Rundgang traf man sich im Verkostungsraum im ersten Stock und genoss ein delikates mehrgängiges Menü. Selbstverständlich durften dazu die passenden Weine nicht fehlen. Schließlich verabschiedete man sich und es ging weiter zum nächsten Programmpunkt. Zur Verkostung lud die Großkellerei Ca´de Frati in Sirmione am Gardasee. Bei einem Rundgang durch den Keller wurden die Abläufe erklärt. Ziel dieser Cantina, die auf eine 70 jährige Tradition zurück blickt ist es, jedes Jahr die gleichen Weine mit der gleichen Geschmacksrichtung zu kreieren, da diese für den Großmarkt bestimmt sind. Besonders imposant war die vollautomatisch agierende Abfüllanlage, die in der Lage ist, täglich mehrere tausend Flaschen abzufüllen, zu etikettieren und zu verpacken. Verkostet wurde natürlich der Stolz des Betriebes ein Lugana DOC von verschiedenen Jahrgängen, hergestellt aus der autochthonen Rebsorte „Turbiana“.Schließlich wurde der nach dem Gründervater Pietro Dal Cero benannte Amarone della Valpolicella verkostet, der hervorragend schmeckte. Obwohl die Weinbrüder eher kleinere Betriebe bei denen man Herzblut und persönlichen Einsatz merkt bevorzugen, staunte man ob der Qualität dieser Weine. Mit den besten Erinnerungen an Wein und Kultur verließen die Teilnehmer den gastlichen Ort und man erreichte die Stadt Sirmione wo wir uns im Hotel „Holiday“ einquartierten. Der Abend stand zur freien Verfügung, man traf sich an der Hotelbar oder besuchte die typischen Fischlokale  der Stadt.

Mit einem ausgiebigen Frühstück begann der zweite Tag. Wir verließen den Gardasee, fuhren über Berscia und durch die Franciacorta zum wenig bekannten Iseo See. Dort angelangt, überquerten wir mit dem Schiff den See und landeten auf der Insel Monte Isola. Am Hafen angelangt erklärte unser Weinbruder Franz Schiechtl das im Jahre 2016 hier installierte Kunstwerk der Aktionskünstlers Christo, der einen Teppich am See zur Insel Monte und weiter zur Insel Di Loretto verlegte. Dieses Kunstwerk wurde im vergangenen Jahr von über 2,7 Millionen Menschen besucht. 3 große Schautafeln am Hafen erinnern an dieses Ereignis. Nach einem Hafenrundgang kehrte man im Restaurant „La Foresta“ ein und wurde mit einem hervorragenden, mehrgängigen Fischmenü, zubereitet mit Fischen aus dem Iseo See verwöhnt. Dazu wurde ein Ca´del Bosco – Curtefranca DOC, Jahrgang 2015 serviert. Wie immer, war es wieder ein ausgezeichnetes Essen. Danach stand die Überfahrt von der Insel nach Iseo am Programm, wo wir von unserem Bus erwartet wurden. Jetzt führte uns die Fahrt in das Zentrum der Franciacorta  nach Adro, wo der Besuch der Kellerei Ferghettina am Programm stand. Heute bewirtschaftet das Familienunternehmen 100 ha Rebfläche in sechs Gemeinden der Franciacorta. Von dieser Kellerei beziehen unsere Weinbrüder Leo Hechenberger und Konrad Alber Pro dukte für Ihren Handel. Nach einführenden Worten über die Geschichte des Unternehmens, machte man einen Rundgang durch den Keller, wobei besonders die Sekt Erzeugung erläutert wurde. Dabei wurden die 4 eckigen Sektflaschen, die eine Besonderheit dieser Kellerei darstellen bestaunt. Schließlich gelangte die Gesellschaft in den Verkostungsraum und es wurden Brut, Saten, Milledi, Rose, Extra Brut, Riserva 33 und Eronero, alles Sekte aus eigener Erzeugung verkostet. Mit den beten Eindrücken verließ die Weinbruderschaft die Kellerei und zurück ging die Fahrt zum Hotel in Sirmione. Der Abend stand wieder zur freien Verfügung. Man ließ die Erlebnisse des Tages bei Pizza oder Fischgerichten Revue passieren.

Nach dem Frühstück am dritten Reisetag brachte uns unser Bus zum Parkplatz vor der Stadt Sirmione. Von dort spazierten wir durch die mittelalterliche Stadt zum Hafen und wir fuhren mit dem Schiff nach Garda. Dort angekommen gab es einen Rundgang durch den Hafen, wo die ersten Weine verkostet wurden. Gegen Mittag kehrten wir im Spezialitäten Restaurant Miralongo ein und wurden mit einem mehrgängigen Fischmenü verwöhnt. Schließlich wurden wir von unserem Bus abgeholt und es begann die Heimfahrt. Durch das Trentino, das

Bozner Unterland, Bozen, das Burggrafenamt und Meran gelangten wir wieder in den Vinschgau, wo uns unsere Südtiroler Weinbrüder verließen. Schließlich erreichten wir über den Reschenpass die Heimat. Ein Ausflug, ja eine Lehrfahrt war zu Ende, an die noch lange gedacht wird. Sei es die hervorragende Organisation durch unsere Südtiroler Weinbrüder, die umsichtige Reiseleitung durch Rudi Gartner oder die allgemeine Kameradschaft aller Teilnehmer. Es war eben ein tolles Erlebnis.

Heel Hubert

Homepage-Suche

Wein-Glossar
Weltweit größte Weinwissen-Datenbank
© Norbert Tischelmayer
und Utz Graafmann

Weinevents in Südtirol

Weinevents in Österreich

Weinevents in der Schweiz

logo weinland schweiz

Messekalender Wein

Messekalender Wein

Weinevents Deutschland

Deutsches Weininstitut

Anmeldung

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen